Mutter: Liebe, Zärtlichkeit, Güte und Barmherzigkeit

Plinio Corrêa de Oliveira

Die Muttergottes ist der Inbegriff aller Mütter.

Manchmal empfindet ein Kind symbolisch die Güte seiner Mutter in der geordneten Atmosphäre der Familie.
Die herrschende Liebe in dieser Familie schafft die Gelegenheiten für das herabströmen von Gnaden.
Die ersten Erfahrungen eines Kindes mit dieser gegenseitigen Zuneigung gibt ihm die Möglichkeit, selbst im jüngsten Alter, Vergleiche zu ziehen zwischen dem Leben in und außerhalb der Familie.
Es wird sagen: „Es gibt nichts wie die Familie!“
Es sieht, dass die Güte und Liebe, die es erfährt, es nirgendwo anders gibt.
All diese Hingabe und Zuneigung kann in einem Wort zusammengefasst werden: Familie.
Während man sich unter dem Wort Familie eine Mehrzahl von Personen vorstellt, gibt es ein anderes Wort, das die Quintessenz der Familie ausdrückt: Mutter.
Eine gute Mutter ist der Inbegriff von Liebe und Zärtlichkeit und folglich von Güte und Barmherzigkeit.
Durch den Kontakt mit seiner Mutter beginnt das Kind zu verstehen, was unermüdliche Güte, Huld, Beistand und unerschöpfliche Liebe ist.
Es erfährt diese mütterliche Zuneigung dadurch, dass sich die Mutter niemals müde oder gelangweilt zeigt, mit ihrem Kind zu sein.
Für eine wahre Mutter besteht die Freude des Lebens darin, ihr Kind in den Armen zu halten, es herunter zu lassen und ihm nachschauen, wie es hin und her läuft und sich unaufhörlich mit den Fragen ihres Kindes zu beschäftigen.
Das Kind, das in der Welt die Freude wahrnimmt, die eine gute Mutter ihm bereitet, wird auch einmal merken, dass das Leben schwer sein kann.
Dennoch, in dem Maß, in dem es sich an seine Mutter erinnert, erinnert es sich an das Paradies seiner Kindheit.
Mit dieser Erinnerung bewahrt es die Hoffnung auf das himmlische Paradies, wo die heiligste Mutter es empfangen wird.

Auszug eines Vortrages von Prof. Plinio Corrêa de Oliveira am 14. März 1993. Seine Worte wurden übersetzt und zur Veröffentlichung angepasst ohne seine Revision.

 

 

 

Oratorium der Wundertätigen Medaille