Laos: Christen wegen Proselytismus festgenommen

Veröffentlicht in: Christenverfolgung | 0

(Fides) – Zwei Christen wurden in der Provinz Khammouan im Osten von Laos wegen Proselytismus festgenommen. Polizeibeamte drangen in die Wohnung des 43-jährigen Christen Bountheung Phetsomphone im Dorf Nong-hang ein und nahmen diesen und den 40jährigen Neuy, aus einem benachbarten Dorf fest.

Wie “Human Rights Watch for Lao Religious Freedom” (HRWLRF) berichtet, hatte Bountheung einige christliche Familien im Dorf Nong-hang besucht und sich mit diesen zu einem Hausgebet versammelt.

Die Polizei in der Region beobachtet die Zunahme der Christen seit 2008 mit Misstrauen und als sie von der Ankunft Bountheungs erfuhren gingen sie zu der Aktion über, die HRWLRF als “illegal und verfassungswidrig bezeichnet”.

Bountheung wird bereits seit 2012 beobachtet, als sich 300 Personen zum Christentum bekehrten, nachdem sie von seiner persönlichen Glaubenserfahrung erfahren hatten. Er wurde im August 2012 festenommen und wieder freigelassen.

HRWLRF fordert die laotische Regierung auf, “das Recht der Bürger auf die in der Verfassung verankerte Religionsfreiheit zu achten” und die und den Machtmissbrauch von Polizeibeamten stoppen.