Maria Schnee – 5. August

Veröffentlicht in: Maria, Mariologie, Tagesheilige | 0

Fest Unserer Lieben Frau Maria zum Schnee.

Maria+Schnee

Es ist der Tag vom Kirchweihfest der größten und berühmtesten Marienkirche zu Rom: S. Maria Maggiore auf dem Esquilin. In ihr wird ein Teil der Krippe verehrt, Hier findet sich das uralte Gnadenbild „Salus Populi Romani“ (Heil des Römischen Volkes).

Der heilige Hieronymus und der heilige Papst Pius V. haben in dieser Marienkirche ihre letzte Ruhestätte gefunden.

Quelle: „Sonne Dich“ – P. Max Dudle SJ. – Hrsg.: DVCK e. V., Frankfurt am Main

 

Entstehung

Maria+Schnee+2Der Legende nach soll die Madonna in der Nacht auf den 5. August 358 dem römischen Patrizier Johannes und seiner Frau erschienen sein und ihnen versprochen haben, dass ihr Wunsch nach einem Sohn in Erfüllung gehe, wenn ihr zu Ehren eine Kirche an der Stelle errichtet werde, wo am nächsten Morgen Schnee liege. Das Ehepaar begab sich daraufhin zu Papst Liberius, der denselben Traum gehabt hatte. Am Morgen des 5. August sei die höchste Erhebung des Esquilinhügels weiß von Schnee gewesen.

Quelle: Wikipedia

Siehe auch hier:

http://www.heiligenlegenden.de/marienfeste/mariae-schnee/home.html