Maria, unbefleckte Jungfrau

Eingetragen bei: Betrachtung/Meditation, Maria | 0

Gott hat dich vor jedem Makel bewahrt.
Du widerstandest entschieden jeder Neigung zur Sünde.

 

Teile deinen Abscheu vor dem Bösen mit uns.

Lass uns die Sünde meiden, weil sie Gottes unendliche Liebe und Güte beleidigt.

Lass sie uns zutiefst verachten.

Sie ist ja nicht nur Scham und Schande für uns, sondern vor allem Verrat an der Liebe zum Herrn.

Lass uns alles fliehen, was die vertraute Freundschaft verletzt, die Christus uns anbietet; hilf uns, sorgfältig zu vermeiden, was seiner Güte missfällt.

Wir nehmen uns vor, der Versuchung um keinen Preis nachzugeben.

Mache uns so zartfühlend, dass unsere Vertrautheit mit dem Herrn und unser Gespräch mit ihm nicht kühler wird, dass sich kein Misston einschleicht.

Vermehre in uns die Sorge, jede Unvollkommenheit aus

 

unserem Verhalten fernzuhalten.

 

Der Herr soll in uns wie in dir eine ihm angenehme  Wohnstatt finden, einen echten Ort der Ruhe.

 

Quelle: Maria – Jean Galot SJ. – Johannes-Verlag, Leutesdorf