Die Gnade und die Freiheit

Eingetragen bei: Allgemein, Lehre der Kirche | 0

Unsere Freiheit wird also durch die Gnade keineswegs gezwungen oder genötigt, sondern trotz der allmächtigen Kraft der barmherzigen Hand Gottes, welche die Seele berührt, einhüllt und bindet mit immer neuen Einsprechungen, Aufforderungen, und Verlockungen, bleibt der menschliche Wille vollkommen frei und ledig jedes Zwanges und jeder Nötigung.
T. II. 12, S. 444


Quelle: Texte zum Nachdenken – Franz von Sales – Feuer und Tau – Führung de Seele – Ausgewählt, übersetzt und eingeleitet von Ingeborg Klimmer – Verlag Herder, Freiburg im Breisgau

 

 

 

 

 

Die Wundertätige Medaille